Genesis Mining Erfahrungen sowie Kosten und Gebühren

Genesis Mining Erfahrungen sowie Kosten und Gebühren
5 (100%) 1 vote

Genesis Mining und der Hash

Genesis-Mining ist seit ungefähr fünf Jahren auf dem Markt präsent und genießt einen sehr hohen Stellenwert im Bereich des Kryptowährungsmarkts. Das Unternehmen ist sowohl in Island, als auch in Hongkong ansässig. Aus den beiden Zentren wird dann das Genesis-Mining Rechenzentrum betrieben, das besonders fürs Mining entstanden und hergestellt worden ist. Bei diesem Unternehmen gibt es mehrere Möglichkeiten, wie die Benutzer Kryptowährungen minen können. Unter Mining versteht man einen Rechenprozess, wodurch so genannte Blöcke entstehen, bzw. generiert werden. Diese Blöcke werden dann aneinandergereiht und somit entsteht eine Blockchain. Um Kryptowährungen also minen zu können, gibt Ihnen dieses Unternehmen eine Hash-Power, die Sie dann als Nutzer überall und jederzeit kaufen können. Diese Power kann dann fürs Minen der Kryptowährungen verwendet, bzw. zugewiesen werden.

genesis-mining

Gerade über diese Zuweisung wird hier die Rede sein. Die Nutzer schildern meistens positive Erfahrungen gegenüber der Dienstleistungen des Unternehmens, weshalb G-Mining eine so hohe Popularität bekommen hat. Die Dienstleistungen können Sie dann einfach auf ihrer Webseite finden, die relativ einfach zu bedienen ist. Der erste Schritt besteht darin, dass Sie einen Account erstellen. Das Erstellen eines Accounts ist relativ einfach und dafür brauchen Sie nur eine E-Mail-Adresse, die gültig ist. Danach müssen Sie auch ein Password kreieren, welches dann bei den zukünftigen Besuchen benötigt wird. Deshalb ist es wichtig, ein Password zu wählen, dass Sie sich merken können.

Die Anmeldung bei Genesis-Mining

Der Service bei Genesis-Mining gibt Ihnen die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Kryptowährungen zu arbeiten. Dazu gehören Währungen wie

genesis mining schürfen

Die Funktionsweise und die Bedienung von Genesis Mining sind sehr einfach und man benötigt keine besonderen Kenntnisse. Der erste Schritt bezieht sich, wie schon oben erwähnt, auf die Eröffnung eines Benutzerkontos. Auf der Homepage gibt es einen Registrieren-Button, auf den Sie klicken müssen. Danach benutzen Sie eine E-Mail-Adresse und bestimmten dazu ein Password. Die Adresse muss aber die richtige sein, also diejenigen, die Sie üblicherweise benutzen, denn nur so können Sie einen Zugriff auf G-Mining bekommen. Sie werden zusätzlich auch die neusten Informationen zugesendet bekommen, was noch ein Grund für eine valide Adresse ist. Nachdem Sie mit dem Account fertig sind, bekommen Sie dann eine E-Mail mit einem Link gesendet, den Sie dann bestätigen können. Danach können Sie sich normal im Account anmelden, wofür der Anmelden-Button dient. Sobald die Anmeldung erfolgt, sind Sie auf dem Dashoboard gelandet.

Auf dem Dashboard können Sie dann alle weiteren Informationen bekommen und die eigenen Erfolge der Mining Entwicklung überprüfen. Unmittelbar nach dem Kreieren des Accounts sind natürlich keine Kontoeinträge vorhanden. Sie können sich dann unter „Mein Konto“ die eigenen persönlichen Daten bezüglich des Accounts ansehen. Sie finden unter „Einstellungen“ die verschiedenen Optionen, wo Sie bestimmte Veränderungen vornehmen können. Das bezieht sich in erster Linie auf das Hinterlegen des passenden Wallet, bzw. auch mehrerer Wallets, wenn Sie mehrere Kryptowährungen schürfen wollen. Die Wallets müssen korrekt sein, denn nur so können Sie sicherstellen, dass die Ausschüttungen Ihrer Erträge an den richtigen Nutzer transferiert werden. Unter „Mein Konto“ können Sie auch das Affiliate Link abrufen, aber auch den Kundenservice finden. Wenn Sie bestimmte Probleme haben, dann können Sie den Support jederzeit abrufen.

Das Dashboard
Das Dashbord, ist wie gesagt, das erste, was Sie nach dem Einloggen sehen. Es ist also wichtig, sich erstmals einen Überblick darüber zu verschaffen, was da alles so zur Verfügung steht. In blauen Rechtecken können Sie die Kryptowährungen aufrufen, die Sie zur Verfügung haben. Für alle Coins sehen Sie dann bestimmte Angaben über die Hashrate. Die Bitcoin wird in Terrahash/s angegeben. Bei Litecoin, Dash und Ether ist die Hashrate in Megahash/s und bei ZCash und Monero ist die Hashrate in Hash/s angegeben. Wen Sie sich das erste Mal einloggen, sind alle Werte auf 0 festgelegt.

Die Notwendigkeit von Hash-Power
Wenn Sie bei Genesis-Mining zuweisen wollen, dann müssen Sie erstmals Hash-Power kaufen. Das können Sie tun, indem Sie im Menü auf „Hash-Power kaufen“ klicken. Somit werden Sie auf die entsprechende Seite geleitet. Da stehen Ihnen dann Hash-Power für ZCash, Monero und Ether zur Verfügung. Jeder Vertrag, den Sie dabei auswählen, dauert minimal 2 Jahre und ist so festgelegt. Die Schieber, die sich unter den Währungen befinden, dienen zur Eingabe der gewünschten Hash-Power, die Sie kaufen wollen. Je weiter Sie den Schieber nach rechts bewegen, desto mehr Hash-Power wählen Sie zum Kauf. Dabei verändert sich dann auch der US-Dollar-Preis. Nachdem Sie sich dazu entschieden haben, wie viel Hash Power Sie kaufen wollen, werden Sie durch den Dialog zur Bezahlmaske geführt. Da können Sie dann entweder mit der Karte oder mit den Coins bezahlen.

Das Mining zuweisen
Nachdem einmal der Vertrag abgeschlossen ist, erhalten Sie die ausgewählte Menge an Hash-Power, die Sie dann fürs Mining verteilen. Hier ein Beispiel: Sie entscheiden sich beispielsweise dafür, durch einen Vertrag ganze zwei Jahre 312 Hash/s zu bekommen und zur Verfügung zu haben. Somit können Sie dann unter „Mining Zuweisung” sehen, welche Optionen Sie durch den Kauf bekommen haben. Wenn Sie anhand unseres Beispiels nur ZCash-Mining auswählen, dann können Sie unten auf der Internetseite drei Coins sehen:

-ETH (Auto),
-ZEC und
-BTC (Auto)

Sie können 312 H/s dann auf die Ringe der Kryptowährungen verteilen. Es ist möglich, die ganze Hash-Power für nur eine Währung zu benutzen. Dabei wählen Sie die 100 % Zuweisung an ETH (Auto). Diese Zuweisungen können dann als Zahlenwert geschrieben werden, also in der Mitte des Währungsringes. Sie können aber auch den Ring anklicken und somit den zugewiesenen Anteil ändern. Es gibt keinen vorgegebenen Schlüssel, der für die Zuweisung der Hash-Power in Betracht gezogen werden muss. Sie weisen die Mining-Power den Kryptowährungen zu und schon ist alles erledigt.

Action-Pakete
Es gibt bestimmte Pakete, die Sie beim Mining bekommen. Das Starter-Paket beträgt 1 TH/s für 179 USD. Sie können aber auch für 845 USD 5 TH/s kaufen, oder 25 TH/S für einen Betrag von 3975 USD erwerben. Es gibt auch bestimmte benutzerdefinierte Zahlungen von bis zu 31.800 USD möglich, für die Sie dann 200 erwerben können. Natürlich gibt es dabei auch bestimmte Kosten, die Ihnen abgezogen werden. Was die Verträge angeht, haben diese keine begrenzte Laufzeit. Es ist wichtig, dass Sie immer schnell sind, wenn Sie bestimmte Angebote sehen. Beim Dash-Mining können Sie einen Mindesteinsatz von 30 USD für 5 MH/s einzahlen. Natürlich können Sie auch Verträge für 500 MH/s abschließen. Wenn Sie sich beispielsweise fürs Mining von Ethereum entscheiden, dann haben Sie drei Angebote zur Verfügung:

-22,99 USD für 1 MH/s,
-869 USD für 30 MH/s
und 2799 USD für 100 MH/s.

Bei Litecoins haben Sie auch drei Varianten zur Auswahl:
-2 MH/s für 28 USD,
-50 MH/s für 650 USD und
-200 MH/s für 2400 USD, die Sie dann schürfen können.
-Beim Mining von Monero können Sie mit 830 USD für 1000 H/s. 9000 H/s können Sie dann für 7200 USD kaufen und durch einen benutzerdefinierten Plan ist es möglich, 15.000 H/s für 12.000 USD zu erhalten.

-Fürs ZCash-Mining stehen verschiedene Angebote zur Verfügung.
-25 H/s für 47,99 USD,
-250 H/s für 459 USD und
-2500 H/s für 4.399 USD.
Die Auswahl ist immer Ihnen überlassen.

Genesis Mining Gebühren

Es gibt bestimmte Kosten, die Sie beim Mining bezahlen müssen. Dabei erfolgt die Zahlung einfach per Kreditkarte, da dies eine der schnellsten und besten Möglichkeiten ist. Sie müssen auch darauf vorbereitet sein, dass Ihre Banken eine bestimmte Geldsumme für die Transaktion abzieht. Wenn Sie dies vermeiden wollen, dann können Sie auch einfach mit Dogecoin, Litecoin und Dash bezahlen. Sehr selten, aber möglich, erhebt G-Mining selber bestimmte Gebühren. Es ist also wichtig, dass Sie sich gut darüber informieren, bevor Sie irgendwelche Zahlungen ausführen. Es wird erwartet, das Genesis-Mining in Zukunft noch mehr Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt, was den Nutzern noch mehr Vorteile bringen wird. Durch mehr Zahlungsoptionen entscheiden sich auch mehr Kunden für Genesis-Mining, die beispielsweise nicht per Kreditkarte zahlen wollen.

Genesis-Mining Bonus
Wenn Sie sich als Neukunde bei G-Mining einloggen, dann bekommen Sie einen besonderen Bonus von 3 %. In dem Fall bekommen Sie beim ersten Speichererwerb einen 3 % Nachlass. Wenn Sie dann nun täglich bestimmte Ausschüttungen erhalten, dann können Sie wiederum einen Bonuscode an mögliche Interessenten weitergeben, wobei Sie dann eine eigene Vergütung kassieren können. Wenn Sie einen Bonuscode an einen Interessanten weitergeben, dann spart nicht nur er 3 %. Sie können dabei auch eine Vergütung 6 bis 8 % erhalten. Egal um welche Investition es sich handelt, bzw. wie groß sie ist, bekommen Sie als Neukunde 3 % Bonus. Somit können Sie auch bei niedrigeren Beträgen profitieren, was ein großer Vorteil im Gegensatz zu den anderen Anbietern ist.

Auszahlungen bei G-Mining
Sobald Sie einen bestimmten Betrag erreicht haben, werden Ihnen die Erträge ausgezahlt. Vor einigen Monten war dieser Betrag 0,002 BTC. Die Auszahlungen erfolgen dann in den jeweiligen Kryptowährungen. Wenn es sich um eine Einzahlung per Kreditkarte handelt, dann müssen Sie 30 Tagen warten. Erst dann kann eine Auszahlung stattfinden. Im Laufe des Monats, in dem man den Antrag erstellt, bekommt man den angesammelten Betrag ausgezahlt. Danach werden dann die weiteren Zahlungen täglich durchgeführt. Von den ganzen Erträgen, die dann ausgeschüttet werden, werden bestimmte Gebühren abgezogen. Diese umfassen dann die Stromkosten, die Hosting-Dienste und die Kühlung.

Da der Kryptowährungenmarkt immer mehr an Bedeutung gewinnt, wächst auch das Interesse der Nutzer am G-Mining. Das liegt daran, dass bei G-Mining alle Transaktionen in Blöcken erfolgen und so auch verifiziert werden. Diese Blöcke werden dann in eine Kette gesammelt, die dann, wie schon oben erwähnt, unter dem Namen Blockchain zu finden ist. Die Blockchain stellt auch eine Neuerung auf dem Kryptowährungmarkt da und durch sie bekommen die Währungen eine Dezentralität. Diese ist beim FIAT-Geld nicht immanent. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Zahlungsverkehr ist natürlich die Verifikation der Transaktionen. Ohne die Verifikation können Sie keine Zahlungen abschließen.

Die Risiken mit G-Mining
Natürlich ist G-Mining nicht risikofrei. Das Problem besteht darin, dass man nicht genau sagen kann, wie lange der Vertrag profitabel ist oder sein wird. Wenn Sie nach Coins schürfen, dann werden Sie selber sehen, dass dies immer komplexer wird und somit die Mining Difficulty wächst. Es ist nämlich so, dass mit der steigenden Je mehr Rechenpower auch die Difficulty wächst und dieses Wachstum kann auch G-Mining nich voraussagen. In die Profibilitätsrechnung kommt noch der aktuelle Bitcoin/USD-Kurs hinzu. Das heißt, dass auch bei der steigenden Komplexität das Investieren bei G-Mining möglich sein wird. Jeder Nutzer muss selber für sich entscheiden, ob er investieren will und somit das Risiko eingeht. Das heißt, dass dies eine Art Glücksspiel ist, bei dem aber mehr Chancen bestehen, dass man profitieren wird. Man muss nur genug Informationen sammeln und die Vorgehensweise in den Griff bekommen. Weiter ist alles Sache der eigenen Kenntnisse, aber auch Glückssache.

Die Erfahrungen der bisherigen Nutzer sind meistens positiv. Sie meinen, dass G-Mining anfängerfreundlich ist und dass sie bei ihrer ersten Einzahlung keine Hilfe brauchten. Dies macht G-Mining auch so populär. Außerdem weisen die Nutzer darauf hin, dass sie bei der Auszahlung keine Probleme gehabt haben und dass sie vollkommen zufrieden mit der Geldsumme waren. Die Tatsache ist, dass Ihnen G-Mining sehr viele verschiedene Möglichkeiten eröffnet, an Coins zu kommen und mit denen zu profitieren. Doch eine 100 % Garantie gibt es jedoch nicht. Sie müssen alle Möglichkeiten und Risiken gut durchdenken, bevor Sie sich dazu entscheiden, bei G-Mining einen Account zu erstellen. Und noch etwas: Am Anfang sollten Sie keine großen Einzahlungen tätigen, da Sie erst eine gewisse Zeit brauchen, um alle Regeln und die ganze Vorgehensweise kennenzulernen. Nachdem Sie sich sicher fühlen, können Sie mit größeren Investitionen weitermachen.